ZIMMERRESERVIERUNG

Pfarrflohmarkt spendet Hilfsgüter nach Ungarn


Seit Jahrzehnten sammeln Christiane und Maria Hess für den Pfarrflohmarkt. Das Lager ist voll, auf diversen Flohmärkten können die beiden Damen und ihre Helfer nicht alles verkaufen, sodass sie einen Großteil der angesammelten Sachen spenden. Kistenweise werden gebrauchte Dinge als Hilfsgütertransport nach Ungarn zur Unterstützung weitergegeben. Ein Transporter mit 24 Tonnen an Sachgütern hat sich, wie schon viele Jahre zuvor, Anfang September auf den Weg an die rumänische Grenze gemacht. Der erste Transport im Frühjahr ist coronabedingt ausgefallen. Umso größer war die Freude, als die Hilfsgüter dann im Herbst doch noch losgeschickt werden konnten. Rund 1200 Euro kostet der Transport der Spende in den Osten.



„Es ist einfach unglaublich, was hier auf die Beine gestellt wird. Voller Hilfsbereitschaft sammelt Familie Hess und alle Beteiligten des Pfarrflohmarkts gebrauchte, gut erhaltene Gegenstände, um sie weiterzugeben an jene, die sie gut gebrauchen können. Ich freue mich sehr darüber, dass wir Bürger in der Stadt haben, die Nächstenliebe wirklich leben und ein Projekt in dieser Größenordnung auf die Beine stellen. Vorhaben wie diese unterstützen wir von Seiten der Stadtgemeinde Neusiedl am See sehr gerne,“ zeigt sich Bürgermeisterin LAbg. Elisabeth Böhm begeistert.



Christiane und Maria Hess würden sich sehr über freiwillige Helfer freuen, die ihnen beim Verpacken und Sortieren tatkräftig zur Hand gehen. Interessierte, die helfen oder einen Lagerplatz zur Verfügung stellen möchten, können sich bei Christiane Hess im Pfarrhof melden.